kino

Die Kinostarts am 16.April 2009 im Überblick

Folgende Filme laufen ab 16.April 2009 in den deutschen Kinos an: (Filmstart: 16.04.2009). Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailern
———————————————————————–
Crank 2: High Voltage: gut
Wo waren wir?Ach ja, Chev Chelios fällt gerade aus dem Helikopter. Einige Flugminuten später schlägt er unsanft auf einer belebten Kreuzung in Los Angeles auf. Schnell sind die Triadenganoven um Johnny Wang bei der Sache und kratzen Chelios vom Pflaster. Als er kurze Zeit später zu Bewusstsein kommt, wird Chev gerade sein wunderschönes Herz herausgetrennt. Als Ersatz gibt es eine Plastikpumpe mit Batteriebetrieb. Cut. Chev wacht auf und hört gerade noch, was ihm alles so “entnommen” werden soll. Als die Chinesen bei der Verteilung seines Besten Stücks ankommen, rastet Chelios aus, steht auf und bringt erst einmal alle um – logisch. Eins ist klar: Chelios braucht dringend sein Herz zurück.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 75/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier
Forbidden Kingdom: sgut
Der Teenager Jason ist ein riesiger Kung Fu Fan. Sein ganzes Zimmer hängt voll mit Postern von alten asiatischen Kampfkunstfilmen und er ist Stammgast beim alten Pfandleier Old Hop, bei dem er seine Filmsammlung ständig erweitert. Nur mit der eigenen Kampftechnik sieht es eher schlecht aus, daher ist er auch ein leichtes Opfer für seine stänkernden Schulkameraden. Die zwingen ihn auch, mit ihnen zu Old Hop zu gehen, den sie versuchen auszurauben. Doch die Situation eskaliert, als auf den alten Pfandleiher geschossen wird. Im letzten Moment übergibt er Jason einen alten Kampfstab, den er seinem rechtmäßigen Besitzer bringen soll. Als dieser vor den kriminellen Mitschülern flüchtet, geschieht etwas Seltsames: Er stürzt vom Dach und als er die Augen wieder öffnet, findet er sich im alten China wieder.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 80/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier
Liebe auf den zweiten Blick: sgut
Harvey Shine ist Komponist von Werbe-Jingles und ein alter Hase in diesem Geschäft. Im Zeitalter der Computer und der digitalen Tontechnik, fehlt es ihm allerdings an frischem Wissen und so ist seine Arbeit in letzter Zeit nicht gerade von Erfolg gesegnet. Wenn sein nächster Jingle bei der Kundenpräsentation durchfallen sollte, will ihn sein Boss feuern. Aber ausgerechnet jetzt muss Harvey nach London zur Hochzeit seiner Tochter Susan fliegen. Unterdessen in London: Die am Flughafen arbeitende Kate führt eigentlich ein zufriedenes Leben, wäre da nicht ihre anstrengende Mutter, die sie ständig mit Anrufen nervt. Außerdem wäre da noch ihr Singleleben, dass sowohl für die einsame Mutter als auch für ihre Freunde ein größerer Missstand zu sein scheint, als für sie selbst. Die gut gemeinten Verkupplungsversuche führen nicht zum Erfolg, sondern eher zu deprimierenden Momenten. Als Werbekomponist Harvey nach London fliegt, begegnet er Kate zum ersten Mal…
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 85/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier
Radio Rock Revolution: sgut
Eine Handvoll Radiorebellen steht im Mittelpunkt der Musik- und Radiogeschichte in den wilden Sixties. 1966 kommt zwar der weltberühmte Rock aus England, aber selten zu den Hörern der BBC, die pro Woche nur zwei mickrige Stunden Pop über den öffentlich-rechtlichen Äther schickt. Genauso unermüdlich wie illegal legen dafür die DJs des Piratensenders Radio Rock ihre Platten auf – mitten in der Nordsee, um nicht von der Regierung abgeschaltet zu werden, und mit einer gigantischen Fangemeinde.
Tolle Komödie mit vielen aberwitzigen Szenen und großatiger Musik. Trailer: Klick hier

Weiterhin starten:

-> El Sistema:
Vor mehr als dreißig Jahren begann der Ökonom, Politiker und Musiker José Antonio Abreu in Venezuela das “Sistema” – ein Netzwerk von Kinder- und Jugendorchestern und Musikzentren – zu erreichten, in dem heute über 300.000 Kinder und Jugendliche ein Instrument erlernen. Trailer: Klick hier

-> Günesi Gördüm – Ich hab die Sonne gesehen:
Das Schicksal der Familie Altun ist typisch für 2,5 Millionen Kurden, die aus ihrer Heimat, dem Südosten der Türkei verdrängt worden sind. Es ist die Geschichte einer Familie, die gezwungen wurde, aus ihrer Heimat zu emigrieren. Es ist die Geschichte ihres Lebens, die einen Teil der Familie später nach Istanbul verschlägt und die anderen Familienangehörigen noch viel weiter weg nach Norwegen.

-> I can’t think straight:
Schon drei Mal hat Tala ihre pompös angesetzten Hochzeitsfeiern platzen lassen. Nun hoffen Mutter Reema und Vater Omar auf ein baldiges Ende der Geduldsprobe. Kurz vor dem vierten Versuch, ihre attraktive Tochter unter die Haube zu bringen, begegnet Tala in London Leyla, die mit ihrem guten Freund Ali liiert ist. Tala wird von der Sensibilität und dem Talent der jungen, britischen Inderin angezogen und sagt ihr eine Karriere als Schriftstellerin voraus. Trailer: Klick hier

-> Il Divo – Der Göttliche:
25 mal Minister, 7 mal Premierminister, 29 mal angeklagt, 29 mal freigesprochen. Italien nennt ihn Giulio, den Star, den Buckligen, den Fuchs, den schwarzen Papst, die Ewigkeit, den Mann im Dunkeln, den Beelzebub. Doch das stört ihn nicht, er hat einen ausgeprägten Sinn für Humor. Ruhig, listig und undurchschaubar ist Andreotti ein Synonym für die Macht Italiens in den letzen vier Dekaden. Trailer: Klick hier

-> Secret Sunshine:

Nach dem Tod ihres Mannes zieht Shin-ae mit ihrem Sohn Jun von Seoul in die Kleinstadt Miryang. Trotz ihrer ehrlichen Versuche, in der ungewohnten Umgebung Fuß zu fassen, fühlt sie sich einsam und fremd. Nur Junggeselle Jong-chan sucht ihre Nähe. Als Jun eines Tages kaltblütig ermordet wird, schließt sich Shin-ae in ihrer Verzweiflung gläubigen Nachbarn an, um Trost bei Gott zu finden. Doch auf der Suche nach Vergebung und Frieden werden ihre Zweifel und Wut stärker als der Glaube.Trailer: Klick hier

-> This Charming Girl:
This Charming Girl ist das leise Porträt einer Postangestellten in Seoul. Jeong-hae ist Ende Zwanzig und wohnt allein, ab und an geht sie mit Kolleginnen essen. Etwas Abwechslung in ihr unspektakuläres Leben bringt ein zugelaufenes Kätzchen. Die Bekanntschaft mit einem schüchternen Schriftsteller könnte ein neues Glück bedeuten. Jeong-hae hat auf leise Art begonnen, ihr Leben zu ändern.

-> Winnetoons – Die Legende vom Schatz im Silbersee:
Arizona 1869: Winnetou und Old Shatterhand versuchen dem gewissenlosen Colonel Brinkley das Handwerk zu legen, der mit seiner skrupellosen Banditenbande Züge ausraubt und so den Bau der Eisenbahnlinie durch den Wilden Westen verzögert. Außerdem machen sich die Blutsbrüder Sorgen um Winnetous rebellische Schwester Nscho-tschi, die sich nicht zur Squaw geboren fühlt, sondern lieber wie die Männer auf die Jagd geht. Als dann der New Yorker Waisenjunge Bobby mit seinem besten Freund, der Ratte Winchester, auftaucht und eine geheimnisvolle Karte von einem im Silbersee verborgenen Goldschatz ins Spiel kommt, überschlagen sich die Ereignisse… Trailer: Klick hier
———————————————————————–

Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailern

Kommentare

Kostenlos ins Kino zu: Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt

Kostenlos/Gratis ins Kino zu “Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt”:
(Eine Aktion der “Bild“)
————————————————————————-
Wann finden die Vorstellungen statt?
Am Montag, den 20.04.2009, um 20:00 Uhr. 

Was läuft?

1959. Angewidert von der sinnlosen Gewalt gegen Unschuldige im Algerienkrieg kehrt Jacques Mesrine der französischen Armee den Rücken und kehrt in die Heimat zurück. Kein Gesetz, keine Autorität, nichts soll ihn künftig bremsen. Als Handlanger des Pariser Unterweltbosses Guido macht sich der junge Mann schnell einen Namen als ebenso charismatischer wie eiskalter Typ, der keiner Brutalität aus dem Weg geht. Nach seinem ersten Mord an einem arabischen Zuhälter taucht er in Spanien unter… Trailer: Klick hier

Wie komme ich an die Karten?
Einfach am Montag in das gewünschte Kino gehen. Die ersten 100 Leute erhalten am Previewabend je zwei Tickets. Beachtet, dass ihr eventuell – bei zu hohem Andrang – am Ende ohne Tickets dastehen könntet…

Kosten?

Völlg Kostenlos!

Wo finden die Vorstellungen statt?
- Berlin, Cinestar Cubix, Rathausplatz 1
- Frankfurt/Main, Cinestar Metropolis,  Eschenheimer Anlage 40
- Hamburg, Cinemaxx Dammtor, Dammtordamm 1
- Köln, Filmpalast, Hohenzollernring 22-24
- München, Mathäser, Bayerstraße 5

Weitere Informationen…:
Klick hier

————————————————————————-
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Du hast eine weitere Aktion parat, durch die man kostenlos ins Kino kommt? Dann schreib uns eine Email, damit es alle erfahren: kostenlos @ sneak-kino.de

Kommentare

Forbidden Kingdom

Filmstart: 16.04.2009
Originaltitel: The Forbidden Kingdom
FSK:  Ab 12
Verleih: Central/S
Laufzeit: 104 Minuten
Trailer: Klick hier
Regie:
Rob Minkoff
Drehbuch: John Fusco

Darsteller: Michael Angarano, Jackie Chan, Jet Li, Collin Chou, Li Bingbing, Liu Yifei, Jack Posobiec, Thomas McDonell, Wang Deshun, Liu XiaoLi

forbidden1

Inhalt: Der Teenager Jason ist ein riesiger Kung Fu Fan. Sein ganzes Zimmer hängt voll mit Postern von alten asiatischen Kampfkunstfilmen und er ist Stammgast beim alten Pfandleier Old Hop, bei dem er seine Filmsammlung ständig erweitert. Nur mit der eigenen Kampftechnik sieht es eher schlecht aus, daher ist er auch ein leichtes Opfer für seine stänkernden Schulkameraden. Die zwingen ihn auch, mit ihnen zu Old Hop zu gehen, den sie versuchen auszurauben. Doch die Situation eskaliert, als auf den alten Pfandleiher geschossen wird. Im letzten Moment übergibt er Jason einen alten Kampfstab, den er seinem rechtmäßigen Besitzer bringen soll. Als dieser vor den kriminellen Mitschülern flüchtet, geschieht etwas Seltsames: Er stürzt vom Dach und als er die Augen wieder öffnet, findet er sich im alten China wieder. Dort bleibt seine Mission bestehen: Den wertvollen Kampfstab seinem rechtmäßigem Besitzer wieder geben. Als er auf den Trunkenbold Lu Yan trifft, erfährt er von der Legende des Affenkönigs, der den Stab vor langer Zeit verlor, als er in einem unfairen Kampf besiegt wurde. Da Lu nicht nur ein Weinliebhaber, sondern auch ein begnadeter Kung Fu Kämpfer ist, kann er dem völlig überforderten Jason schützend zur Seite stehen. Denn kaum ist der Kampfstab aufgetaucht, rücken auch schon die Soldaten des Königs an, um diesen einzufordern. Fortan hilft Lu Jason bei seiner Aufgabe. Die beiden erhalten zudem Unterstützung von “Kleiner Sperling”, die ganz eigene Pläne mit dem tyrannischen König des Reiches hat. Schließlich treffen die drei noch auf den schweigenden Mönch, der ebenfalls großes Interesse daran hat, den Stab wieder dort hin zu bringen, wo er hingehört.

FK_02

Unsere Meinung: Endlich ist es soweit: Die beiden Kampfkunstgiganten Jackie Chan und Jet Li treffen in einem gemeinsamen Film aufeinander. Darauf haben Kung Fu Fans lange warten müssen, immerhin sind die beiden Schauspieler – wenn auch beide sehr erfolgreich – höchst unterschiedlich. Jackie Chan, eher bekannt für komödiantische Rollen und Jet Li, der lieber den ernsten und gnadenlosen Kämpfer mimt, passen auf den ersten Blick auch nicht gerade in ein und denselben Film. Aber in „Forbidden Kingdom“ ist das hervorragend gelungen. Nach einem kurzen Vorspiel in der amerikanischen Gegenwart wird der Zuschauer schnell ins alte China entführt – und damit hinein in wunderschöne Landschaften und eine märchenhafte Geschichte voller Legenden und Mythen. Allen voran die des Affenkönigs, dessen Schicksal den Ausgangspunkt für die Handlung bildet, in der sich die Figuren bewegen. Chan und Li werden ihren typischen Rollen vollkommen gerecht und zeigen in eindrucksvollen Kampfszenen was sie drauf haben. Hauptfigur Jason ist vielleicht nicht der Glanzpunkt des Filmes, aber setzt mit seiner unbeholfenen Art immerhin einen schönen Kontrast zu den Altmeistern des Eastern. Realistische Kampfszenen und phantastische Actioneinlagen sind ausgewogen vertreten und dank Jackie Chan kommt auch der Humor nicht zu kurz. Wohlgemerkt kann auch Jet Li mit ernsterer Miene komisch sein. Die Nebenfiguren runden das Filmvergnügen gebührend ab und machen „The Forbidden Kingdom“ zu einem spannenden Kampfkunstabenteuer bei dem sowohl Fans des Genres, als auch Kung Fu Neulinge voll auf ihre Kosten kommen. 

FK_07

Fazit: Märchenhaftes Filmabenteuer mit rasanten Action- und Kampfszenen – und dadurch keine Sekunde langweilig. Eine Hommage an das Genre und schon alleine durch das große Aufeinandertreffen der Giganten Chan und Li absolut sehenswert. Das gibt es 80/100 Punkten.
(cap)

Kommentare

Seite 230 von 440« Erste...1020...229230231...240250...Letzte »