Die Kinostarts am 17.September 2009 im Überblick

Folgende Filme laufen ab 17.September 2009 in den deutschen Kinos an: (Filmstart: 17.09.2009). Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailern
———————————————————————–
Ashes of Time: Redux:
Der Schwertkämpfer Ou-yang Feng vermittelt Auftragskiller. Er lebt zurückgezogen mitten in der chinesischen Wüste und betreibt ein kleines Wirtshaus. Jedes Frühjahr kommt immer von Osten sein Freund Huang Yao-Shi zu Besuch. Diesmal kommt er mit einem besonderen Wein von einer besonderen Frau. Der Wein des Vergessens. Er möchte mit Ou-yang Feng davon trinken, doch der riecht nur an dem Wein, während Huang Yao-Shi trinkt und vergisst. Im weiteren Verlauf wird die Geschichte von Huang, seinem besten Freund, dessen Frau, Huangs Eheversprechen Mu-Rong Yins gegenüber, der wilden Horde Pferdedieben, dem Schwertkämpfer, der keine Schuhe mag und vielen anderen erzählt…
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 90/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hier
Trailer: Klick hier

Die Frau des Zeitreisenden:
Die Kritik zum Film erscheint am Dienstag. Trailer: Klick hier

Oben
:

Als sein Grundstück einer Baustelle weichen muss, denkt der alte (und etwas kauzige) Carl Fredricksen nicht im Traum daran, sich einfach so in ein Altersheim abschieben zu lassen: Er stattet sein Haus mit tausenden von Heliumballons aus und macht sich damit auf die Reise nach Südamerika, um dort das Abenteuer erleben zu können, von dem er und seine mittlerweile verstorbene Frau Ellie immer nur geträumt hatten. Kurz nach seinem Aufbruch muss er jedoch feststellen, dass er sich einen blinden Passagier in Form des leicht überdrehten Musterpfadfinders Russel geangelt hat. Nach der Ankunft in Südamerika darf sich das Duo schließlich mit Riesenvögeln, sprechenden Hunden und alten Idolen herumschlagen. 
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 80/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Weiterhin starten:

-> Das Massaker von Katyn:
September 1939. Polen wird von Deutschland aus dem Westen und Russland aus dem Osten zerrieben. Tausende sind auf der Flucht, die Krakauer Uni wird geschlossen, Professoren werden nach Sachsenhausen deportiert. Die Rote Armee und der Geheimdienst NKWD treiben polnische Offiziere zusammen und schicken sie in Arbeitslager. Anna hat mehrere hundert Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt, um nach ihrem Mann zu suchen, dem Offizier Andrzej. Tatsächlich findet sie ihn, kurz vor seinem Abtransport in ein Lager. Sie sehen sich nie wieder: Andrzej zählt zu den mehr als 22.000 Polen, die im April 1940 in den Wäldern von Katyn ermordet und in Massengräbern verscharrt werden. Trailer: Klick hier

-> Dil Bole Hadippa!:
Die selbstbewusste und freche Veera lebt in einem indischen Dorf. Sie arbeitet in einem kleinen Theater, aber ihr größter Traum ist ein ganz anderer: Sie möchte professionelle Cricket-Spielerin werden. Dafür muss sie sich natürlich verkleiden – und aus der süßen Veera wird auf dem ländlichen Cricketfeld der geniale Spieler Veer!

-> Extreme Movie:
Fred, ein Computer-Nerd, hat kein Glück in der Liebe. Er trifft das Mädchen seiner wilden Träume im Internet. Zu dem Treffen landet er jedoch zur falschen Zeit am falschen Ort – mit unangenehmen Folgen. Chuck, ein glücklicher Teenager, der von einer rundum erfüllten Liebe mit seinem High-School-Schwarm träumt, findet heraus, dass ihre Gelüste seine Phantasien bei weitem übersteigen.

-> Liebe und andere Verbrechen:
Anica wohnt in Neu-Belgrad, einem tristen Stadtteil aus Hochhäusern und Beton. Sie ist die Geliebte von Milutin, einem einflussreichen Kriminellen im Viertel, der ein Solarium besitzt und von Schutzgeldern lebt. Anica weiß, dass sie hier nicht alt werden will. Weder die Liebe noch das Leben bieten eine Zukunft. Es ist ein grauer Wintertag, und Anica hat einen Plan: Mit dem Geld aus Milutins Safe will sie abends in ein Flugzeug steigen, um das Land für immer zu verlassen. Der Film erzählt diesen einen und alles entscheidenden Tag, denn am Abend wird nichts mehr so sein wie am Morgen zuvor. Trailer: Klick hier

-> Schande:
David Lurie, 52 Jahre alt und zweifach geschieden, unterrichtet romantische Literatur an der Universität in Kapstadt. Der jung gebliebene Don Juan verführt eine seiner Studentinnen. Doch schon bald nimmt die Affäre eine unheilvolle Wendung und Lurie wird entlassen. Er sucht Zuflucht bei seiner alleinstehenden Tochter Lucy, die eine abgeschiedene Farm auf dem Land bewirtschaftet.  Doch die Zeiten haben sich geändert: Der tiefe gesellschaftliche Graben ist bis ins Herz Südafrikas vorgedrungen. Die brutalen Konsequenzen machen auch vor ländlichen Gegenden nicht halt. Und die scheinbare Idylle verwandelt sich in einen Albtraum… Trailer: Klick hier

-> Susos Turm:
Cundo kehrt nach zehn Jahren Abwesenheit in seine Heimat zurück. Anlass ist der Tod seines besten Freundes Suso. Cundo plant ein wildes Besäufnis mit seinen alten Freunden abzuhalten, bei dem er ihnen vorspielt, dass alles in seinem Leben bestens läuft, um danach sofort wieder zu verschwinden.  Völlig unerwartet entdeckt Cundo, dass Suso etwas Unerledigtes hinterließ. Sein letzter großer Traum: einen Turm zu bauen, um von dessen Spitze aus die Dinge einmal von oben zu betrachten. Trailer: Klick hier

-> Wie das Leben so spielt:
Als der erfolgreiche Starkomiker George Simmons erfährt, dass er in weniger als einem Jahr an einer unheilbaren Blutkrankheit sterben wird, wird ihm klar, dass er so ziemlich alles außer Freunde und einen echten Sinn im Leben hat. Bei einem Auftritt in einem Club trifft er auf den jungen und noch unerfahrenen Stand-Up-Kollegen Ira und gewinnt ihn kurzerhand als seinen gut bezahlten Opening-Act, Assistenten, Schützling und irgendwie auch als besten Freund. Trailer: Klick hier
———————————————————————–

Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailer

Kommentare

[divider_top]

Die Kinostarts am 10.September 2009 im Überblick

Folgende Filme laufen ab 10.September 2009 in den deutschen Kinos an: (Filmstart: 10.09.2009). Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailern
———————————————————————–
Antichrist:
Nach dem Tod des kleines Sohnes ist für das namenlose Ehepaar nichts mehr wie vorher. Vor allem die Frau quälen Trauer und Schuldgefühle. Praktisch, dass der eher gefasste Mann Therapeut ist und es sich zur Aufgabe macht, seiner gebrochenen Frau in der schweren Phase beizustehen. Neben Heulattacken wird die Frau ebenfalls von Angstanfällen und Aggressionen heimgesucht. Langsam findet der Ehemann heraus, dass seine Frau ihre Angst auf einen speziellen Ort fokussiert: den Garten Eden, in dem sie und der verstorbene Sohn bereits Urlaube verbracht haben. Um die Frau weiter erfolgreich zu therapieren, fährt der Mann mit ihr zusammen in den besagten Wald. Während sie sich dort aufhalten, erlebt der Mann immer wieder merkwürdige Dinge: Tiere tauchen plötzlich auf, der Wind raschelt verheißungsvoll in den Bäumen – die Natur scheint etwas im Schilde zu führen. Obwohl seine Frau sich langsam auf dem Weg der Besserung zu befinden scheint, wird er das Gefühl nicht los, dass irgendetwas nicht stimmt.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 20/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hier
Trailer: Klick hier

Berlin ’36:
“Berlin ’36” basiert auf der wahren Geschichte der jüdischen Hochspringerin Gretel Bergmann, die quasi als “Quotenjüdin” an den Qualifikationen zur Berliner Olympiade teilnehmen durfte. Gleichzeitig sorgte man aber auch für Konkurrenz in Form von Marie Ketteler – an der jedoch ganz offensichtlich etwas nicht ganz stimmt.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 40/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

District 9
:

Vor 20 Jahren kamen die Außerirdischen in ihrem riesigen Raumschiff. Dieses stoppte mitten über Johannesburg und verharrte dort über Monate. Berichte sagten, es wäre etwas aus dem Raumschiff herausgefallen, jedoch wurde nie etwas gefunden. Nach drei Monaten beschlossen die Vereinten Nationen das Raumschiff aufzubrechen. Der erste Kontakt offenbarte ein trauriges Bild: Über eine Million Außerirdische in schlechter körperlicher Verfassung. Wahrscheinlich Arbeiter, die dort oben ohne Führung vor sich hin vegetierten. Die Welt startete die größte Rettungsaktion der Menschheitsgeschichte, evakuierte das Raumschiff und baute ein riesiges Auffanglager: District 9, das im Laufe der Jahre zum Getto mutierte. Die Außerirdischen, Prawns genannt, werden den Menschen jedoch lästig, darum wurde ein neues Lager weit ab von Johannesburg gebaut: District 10. Der gewissenhafte Beamte Wikus Van De Merwe, Leiter der Umsiedlungsaktion der MNU (Organisation für Alienangelegentheiten der Nationen), soll die Aliens zum freiwilligen Umzug bewegen, doch sein Leben wird sich verändern, als er mit einem seltsamen Alienfluid in Kontakt kommt. 
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 100/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Fighting:
Shawn MacArthur ist einer der vielen jungen Leuten, die auf den Straßen von New York ihr Glück versuchen. In seinem Fall aber eher schlecht als recht. Bis er Harvey Boarden kennen lernt, der immerhin ein Talent für Schlägereien in ihm erkennt. Mit seiner Hilfe (und durch einige glückliche Zufälle) steigt Shawn nun zu einem neuen Star in der Szene illegaler Ringkämpfe auf. Doch wird ihm das Glück hold bleiben? 
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 40/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Sturm:
Die Anwältin Hannah Maynard vertritt die Anklage am Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gegen Goran Duric. Dem ehemaligen Befehlshaber der jugoslawischen Volksarmee wird vorgeworfen, für die Deportation und Ermordung bosnisch-muslimischer Zivilisten verantwortlich zu sein. Unvorhergesehen verstrickt sich der wichtigste Zeuge von Hannah in Widersprüche und es wird offensichtlich, dass er eine Falschaussage gemacht hat. Kurz darauf wird seine Leiche gefunden – der junge Mann hat sich erhängt. Die engagierte Anwältin ahnt, dass hinter dem Fall noch viel mehr steckt als vermutet. Sie reist zur Beerdigung des Mannes nach Sarajevo und trifft dort auf seine Schwester Mira. Schnell bemerkt die Juristin, dass sie unter Beobachtung steht und es eine Reihe von Menschen gibt, die ihre Nachforschungen unterbinden wollen. Mutig bleibt sie dennoch am Fall dran, bittet sogar ihren einflussreichen Lebensgefährten um Unterstützung. Schließlich kann sie Mira dazu bringen eine Aussage zu machen – und nimmt mit ihr zusammen den Kampf für Gerechtigkeit und die Wahrheit auf. 
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 70/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Weiterhin starten:

-> Die Strände von Agnès:
Agnès Varda, die große französische Filmkünstlerin, hat sich wieder einmal ihrer Lieblingsbeschäftigung hingegeben: dem Suchen, Sammeln und Stöbern. Gefunden hat sie diesmal das eigene Leben. Oder, besser gesagt: unzählige Bruchstücke daraus. Fotos, Filme, Begegnungen, Landschaften.

-> La Terra:
Eigentlich hat Luigi bereits vor vielen Jahren seiner apulischen Heimat den Rücken gekehrt und sich in Mailand eine ordentliche Universitätslaufbahn erarbeitet. Doch nun muss der Professor für Philosophie zurück in seinen Geburtsort Mesagne. Der Familiensitz soll verkauft werden, und dazu werden die Unterschriften aller vier Brüder benötigt. Eigentlich nur eine Formalität. 

-> Solo für Sanije – Die wahre Geschichte der “Solo Sunny”:
Sanijes Leben kennen Millionen von Zuschauern, die den legendären Film “Solo Sunny” von Wolfgang Kohlhaase und Konrad Wolf gesehen haben. Die Titelfigur ist eine Frau, die versucht ihre Träume mit den Lebensrealitäten der DDR in Einklang zu bringen. Die reale Hauptfigur Sanije Torka, deren Lebensgeschichte als Fundament für einen der international erfolgreichsten DEFA-Filme diente, wurde öffentlich nie erwähnt.  Inzwischen 62, lebt Sanije nach wie vor in Berlin. Nach der Wende wurde sie Langzeitarbeitslose, schließlich zur passionierten und inzwischen rechtskräftig verurteilten Ladendiebin, die zur Zeit eine zweijährige Haftstrafe in einer Justizvollzugsanstalt absitzt. Noch immer fällt sie auf und aus der Normalität heraus. Der Film porträtiert eine Widerspenstige. Sanije findet nicht in ein normales Leben – eher ist es stets ein unvollendeter, aufregender Balanceakt.

-> The One Man Village:
1983 kam es im Libanongebirge, eine Autostunde von Beirut entfernt, zu gnadenlosen Kämpfen zwischen christlichen und drusischen Milizen, die in Vergeltungsmaßnahmen in Form von Massakern an der Zivilbevölkerung sowie Vertreibungen endeten. Die christliche Bevölkerung des Libanongebirges musste nach Beirut fliehen, ganze Dörfer, inklusive Ain El- Halazoun, wurden entvölkert und zerstört. Eine Aussöhnung wurde 1994 öffentlich deklariert und den Christen erlaubt zurückzukehren.

-> Wickie und die starken Männer:
Wickie , der kleine liebenswerte Junge mit den rotblonden Haaren, lebt zusammen mit seiner Mutter Ylva und seinem Vater Halvar, dem stursten Wikinger-Chef aller Zeiten, im Wikingerdorf Flake. Die Wikinger sind von Natur aus starke, unerschrockene und laute Gesellen. Wickie jedoch ist ganz anders: zurückhaltend und zart besaitet. Doch er besitzt eine Gabe, die kaum einer seiner Mitwikinger hat: Er ist schlau, um nicht zu sagen: sehr, sehr schlau – und überzeugt mit Ideen frei nach dem Motto “Köpfchen geht über Kraft!” Trailer: Klick hier

———————————————————————–

Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailer

Kommentare

[divider_top]

Die Kinostarts am 3.September 2009 im Überblick

Folgende Filme laufen ab 3.September 2009 in den deutschen Kinos an: (Filmstart: 03.09.2009). Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailern
———————————————————————–
Dance Flick – Der allerletzte Tanzfilm:mittel
Das Tanzen ist Megans Leidenschaft. Doch leider verbindet sie damit auch einen harten Schicksalsschlag: Auf dem Weg zum Tanzwettbewerb der Tochter verunglückt Megans Mutter tödlich. Noch dazu läuft bei der Tanzvorführung alles schief und sie erhält keinen Platz an der Tanzakademie. So zieht das Mädchen zu ihrem Vater und wechselt an die Musical High School. Immerhin kann sie dort schnell einige Freundschaften schließen, zum Beispiel zur frechen Charity, die bereits Mutter ist und ihren Sohn gerne mal im Schulspint lässt, wenn sie zum Unterricht muss. Ihr Bruder Thomas hat es Megan besonders angetan. Nach den ersten Anfeindungen hilft der coole Hip Hop-Tänzer ihr sogar beim Tanztraining. Leider stecken Thomas und seine Tanzcrew in mächtigen Schwierigkeiten: Nach einem verlorenen Tanzbattle schulden sie dem Underground-Boss Sugar Bear eine Menge Geld. Das Schwergewicht kennt keinen Spaß, er will sein Geld wieder haben und lässt den Hip Hop-Jungs keine Wahl: Sie müssen erneut zum Freestyle-Contest antreten.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 60/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hier
Trailer: Klick hier
Taking Woodstock:gut
In der beschaulichen Kleinstadt Bethel, im Bundesstaat New York, betreibt das Ehepaar Teichberg ein kleines Motel. Ihr Sohn Elliot träumt von einer Karriere als Innenausstatter in New York und versucht nebenher mehr schlecht als recht seine eigenen Bilder zu verkaufen. Wie jedes Jahr verbringt er einige Zeit in den Sommermonaten bei seinen Eltern und geht ihnen im Motel zur Hand. Und wie jedes Jahr erfährt er, dass das Motel tief in den Roten Zahlen steht. Der beinah gewohnte Gang zur Bank verläuft wenig zufriedenstellend und die Familie muss handeln. Eher zufällig liest Elliot in der Zeitung, dass im Nachbarort ein großes Musikfestival nicht stattfinden kann, da sich die dortige Bevölkerung gegen die „Hippie-Veranstaltung“ erfolgreich wehrte. Spontan kommt ihm die Idee, das Musikfestival in der eigenen Stadt zu veranstalten. Er ruft den Veranstalter an, macht ihm ein Angebot und bezieht andere Stadtbewohner mit in seinen Plan ein, die dem Festival nach zähen Verhandlungen und einem höheren finanziellen Ausgleich riesige Weideflächen zur Verfügung stellen. Nach kurzer Zeit finden sich in Bethel eine Horde von Organisatoren, Anwälten und zahlreiche Musikfans ein und das Motel der Teichbergs mausert sich zum Auffanglager und Herberge für die immer zahlreicher werdenden Gäste. Die Geldsorgen verpuffen im Nu und dem größten Highlight der Musikgeschichte steht nichts mehr im Wege.
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 80/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Whisky mit Wodka
:

Otto Kullberg ist ein bekannter Schauspieler und sowohl bei seinen Fans als auch bei seinen Kollegen beliebt. Doch leider hat er selbst eine Vorliebe für den Alkohol, was ihm bereits vor einigen Jahren beinahe seine Karriere ruiniert hätte. Bei seinem neusten Filmprojekt läuft alles ganz gut, bis Otto mit seinen Eskapaden den Dreh unmöglich macht. Schon bald spürt der alternde Schauspieler die Konsequenzen seines Aussetzers: Der Theaterschauspieler Arno Runge wird engagiert, um die Szenen mit ihm in der Hauptrolle noch einmal nachzudrehen. So will der Produzent sicher gehen, dass der Film auf jeden Fall zu Ende gedreht werden kann – ob mit oder ohne Otto. Der betrachtet die jüngere Konkurrenz sehr argwöhnisch und fühlt sich nun angespornt alles aus sich heraus zu holen. 
Dieser Film wurde von uns bereits ausführlich besprochen und bekam 45/100 Punkten. Zur ausführlichen Kritik: Klick hierTrailer: Klick hier

Weiterhin starten:

-> Auf halbem Weg zum Himmel:
Die Sonne versinkt schnell hier in Guatemala, als die Bewohner von “La Aurora – Die Morgenröte der Hoffnung” gerade das erste Jubiläumsfest ihrer Gemeinde vorbereiten, ihres persönlichen Traumes von einem Leben ohne Angst. Kinder kommen angelaufen. Schwerbewaffnete Soldaten haben das Dorf betreten, und solche Männer haben die Kinder in den Flüchtlingscamps, in denen sie aufwuchsen, noch nie gesehen. Die Dorfbewohner versammeln sich und werfen den Militärs vor, was ihnen und ihren Familien ein Dutzend Jahre zuvor angetan wurde. Die Folge: Die Zahl der mehr als 600 offiziell gezählten Massaker erhöht sich um ein weiteres. Trailer: Klick hier

-> Final Destination 4:
Eigentlich wollte Nick O’Bannon nur einen spannenden Tag beim Autorennen erleben – doch plötzlich durchzuckt ihn die schreckliche Vision bizarrer Ereignisse, die auf der Piste zu einer Massenkarambolage führen: Brennende Wrackteile schlagen in der Tribüne ein und bringen sie zum Einsturz – Nicks Freunde finden dabei einen grausigen Tod. Als Nick aus diesem furchtbaren Albtraum erwacht, versucht er seine Freundin Lori und ihre Freunde Janet und Hunt  hektisch davon zu überzeugen, die Tribüne sofort zu verlassen … und tatsächlich verwandelt sich Nicks entsetzliche Vision Sekunden nach ihrer Flucht in eine reale Katastrophe. Trailer: Klick hier

-> Jonas Brothers – Das ultimative 3D Konzerterlebnis:
Mit ihrem energiegeladenen Disney-Rockumentary in Disney Digital 3D erobern die Jonas Brothers endlich auch die große Leinwand. Der Film mischt Konzertausschnitte ihrer aktuellen “Burning Up”-Tour (inkl. Gastauftritten von Demi Lovato und Taylor Swift) mit exklusiven Blicken hinter die Kulissen, verrückt-lustigen Einspielern, einem bislang unveröffentlichten Song (“Love Is On Its Way”), Szenen, die die Fanmassen zeigen und viel Jonas-Brothers-Humor, kurz: Fans erhalten nie gesehene Einblicke in das Leben von Kevin, Joe und Nick. Trailer: Klick hier

-> Julie & Julia
:
Vor Tim Mälzer und Jamie Oliver, ja sogar vor Johann Lafer und Martha Stewart gab es Julia Child. Aber Julia war mehr als eine erfolgreiche TV-Köchin und Kochbuch-Autorin: Sie brachte die Finesse der französischen Küche in die USA und machte die Haute Cuisine im Land der unbegrenzten Möglichkeiten populär. Allerdings entdeckt Julia erst langsam ihre Leidenschaft für Essen und Kochen. Nachdem ihr Mann Paul im Jahr 1948 nach Frankreich versetzt wurde, sucht die lebensfrohe, umtriebige Amerikanerin nach einem Weg, ihrem Leben einen neuen Schwung zu geben – und entdeckt die Freuden des Kochens. Mit Erfolg: Julia Childs Kochbuch “Mastering the Art of French Cooking” wird zum Bestseller und die exzentrische Autorin und TV-Moderatorin revolutioniert damit die amerikanische Kochkultur…Neuer Schwung im Leben – das wünscht sich rund fünfzig Jahre später auch Julie Powell. Ihr berufliches Dasein im Großraumbüro ist an Tristesse kaum zu überbieten. Um ihre Energie sinnvoll einzusetzen, nimmt sich Julie vor, innerhalb eines Jahres sämtliche 524 Rezepte aus Julia Childs berühmtem Kochbuch nachzukochen. In einem Internet-Blog will sie ihre Erlebnisse am Herd der Welt mitteilen. Auch Julie hat unerwarteten Erfolg mit dem “Julie/Julia-Projekt”: Immer mehr Fans sind begeistert von ihren unterhaltsamen und witzigen Erfahrungsberichten. Dabei wird Julia zu einer Art spirituellen Mentorin von Julie – denn die entdeckt schon bald ebenfalls eine flammende Leidenschaft für die Küche… Trailer: Klick hier

-> Tears of April:
Finnland 1918. Nach noch nicht mal einem Jahr Unabhängigkeit von Russland versinkt das Land in Chaos. Die konservativen Weißen haben die sozialdemokratischen Roten besiegt und in Lager gesperrt. In einem dieser Lager begegnet die gefangene Rotgardistin Miina dem jungen aufstrebenden Soldaten Aaro von den Weißen. Im Glauben an eine höhere Gerechtigkeit trifft Aaro eine einsame Entscheidung, um die Frau vor ihrer Hinrichtung zu bewahren. Er stellt sich gegen seine Einheit und eskortiert Miina zu einem Standgericht weitab des Lagers.  Als Retter und Todfeind zugleich begleitet Aaro die schweigsame und feindselige Miina durch das finnische Hinterland, doch ein Fluchtversuch Miinas lässt das Boot, mit dem sie unterwegs sind, kentern.

-> Zu Fuß nach Santiago de Compostela:

Roman Weishaupt aus dem bündnerischen Degen in der Schweiz hat ein Ziel vor Augen: In drei Monaten will er auf dem berühmten Jakobsweg nach Santiago de Compostela 2300 Kilometer zurücklegen. Die Lust an der Herausforderung und die Hoffnung, sich selbst besser kennen zu lernen, treiben ihn an. Momente der Euphorie und der Genugtuung, ebenso wie Hader und Zweifel reflektiert Roman Weishaupt in seiner Muttersprache – dem Rätoromanischen – und gewährt damit intime Einblicke in seine Gefühlswelt. Man erlebt die Transformation Weishaupts vom neugierigen Wanderer zum Jakobswegpilger – bis zu jenem Punkt, an dem das Vorwärtsgehen, die Routine jedes Augenblicks, zur Trance wird: “Ich hab dann bemerkt, dass ich nicht mehr die volle Kontrolle über mich habe. Wenn ich plötzlich zu lachen anfange, oder zu singen, und nicht weiß weshalb, oder zu weinen.”

-> Zum Vergleich:

Ein Film über den Begriff der Arbeit – am Beispiel des Häuserbauens. Verglichen wird diese Arbeit in einer traditionellenen, einer früh- und einer hochindustriellen Gesellschaft. Die kleinste Einheit dieser Arbeit, auf die sich ‘Zum Vergleich’ ausschließlich konzentriert, ist der Ziegelstein. Farocki beobachtet die Arbeitsschritte bei der Herstellung des Baumaterials. Per Hand, Maschine oder Roboter wird es gegossen, gebrannt oder gepresst. Je nach Produktionsland sind dabei ein einzelner oder viele Arbeiterinnen und Arbeiter beteiligt.
———————————————————————–

Die Trailer der aktuellen Neustarts gibt es hier: Hier geht es zu den Trailer

Kommentare

[divider_top]