Mitten ins Herz…

…-Ein Song für dich!

mitteninsherz1

Alex Fletcher (Hugh Grant) war es mal, berühmt. Doch seit der Trennung von Pop! Anfang der 90er Jahre, kennen ihn nur noch irgendwelche Wechseljahr-Nahen-Frauen. Doch als Cora Corman plötzlich ein Duett mit ihm singen möchte, das er auch noch schreiben soll, wittert er seine Chance auf ein Comeback. Blöd für Alex nur, dass Song-Schreiben eine seiner größten Schwächen ist. Da hat er Glück, dass seine Blumengießerin Sophie Fischer (Drew Barrymore), sich als Songwriter-Talent entpuppt.

mitteninsherz2

Sicherlich setzt dieser Film keine neuen Maßstäbe im Bereich der Liebeskomödien. Doch trotzdem ist der Film gut anzuschauen und an einigen Stellen wirklich witzig. Die Liebesgeschichte wird nicht so sehr in den Vordergrund gerückt, wie ich es am Anfang erwartet hätte, trotzdem wird sie zum Ende hin immer nervender. Aufwertung gibt es noch einmal für das tolle Lied, das die Beiden schreiben. Im Laufe des Films entwickelt sich das als so großer Ohrwurm, dass man sich nach dem Film noch dabei erwischt, wie man leise das Lied vor sich hinpfeift.

mitteninsherz3

Insgesamt gibt’s 70/100 Punkten für Mitten ins Herz – Ein Song für dich für eine mittelmäßige Komödie. Wer Liebe braucht keine Ferien gern gesehen hat, wird diesen Film mit Sicherheit auch lieben.
Filmstart: 08.03.2007

Hinterlassen Sie einen Kommentar