Günstig ins Kino zu Steve Jobs (10 Städte):
(Eine Aktion vom Spiegel)

Wann finden die Vorstellungen statt?
Am Montag, den 09.11.2015, um 20:00 Uhr.

Was läuft?

Seine Vision veränderte die Welt und trieb ihn fast in den Ruin: der Entwurf und Bau eines Computers für jedermann. Über die ersten Anfänge, die Entwicklung des legendären, alles revolutionierenden Macintosh, bis hin zum Neuanfang mit dem iMac im Jahr 1998, nimmt uns Steve Jobs mit ins Epizentrum der digitalen Revolution und zeichnet zugleich das vielschichtige Portrait eines ihrer brillantesten Köpfe. Zum Trailer von Steve Jobs

Wie komme ich an Karten?

Hinweis vorab: Es wird mit einem sehr großen Andrang gerechnet. Dementsprechend wird es garantiert wieder zu einigen technischen Problemen mit der Hotline kommen. Wenn Ihr keine Lust auf Stress habt, ruft nicht an oder wartet zumindest einige Minuten ab, bis der größte Ansturm vorbei ist.

Einfach die unten aufgeführte Telefonnummer + Endzahl für eure Stadt anrufen (Beispiel: Für Berlin wählt ihr die 090032462620). Am Telefon wird euch ein Pincode angesagt. Diesen müsst ihr euch unbedingt notieren, da ihr sonst am Previewtag keine Kinokarten erhaltet. Anschließend geht ihr dann am 9. November in das von euch gewählte Kino und erhaltet gegen Nennung des Previewcodes (am Stand vom Spiegel) zwei kostenlose Kinokarten. Die Tickets sind nicht übertragbar und nur für den Eigengebrauch bestimmt.

Jeder Telefonanschluss kann nur einmal Karten bekommen. Bei einem zweiten Anruf vom gleichen Anschluss kommt die Meldung, dass keine Karten mehr verfügbar sind. Weiterhin muss die Rufnummer übertragen werden – ansonsten kommt ein Besetztzeichen.

Kosten:
69 Cent/Min aus dem Festnetz. Vom Handy sind die Kosten abweichend – werden euch aber (meist) angesagt. Der Anruf dauert ca. 1 Minute.

Nummer:
0900-3246262-X (X=Zahl für die Stadt, für die man die Karten möchte – z.B. 0 für Berlin)

Wo finden die Vorstellungen statt?
Durchgestrichen = Keine Karten mehr vorhanden!

– 0 Berlin, Zoo Palast, Hardenbergstraße 29a
– 1 Dresden, Rundkino, Prager Straße 6
– 2 Düsseldorf, UCI-Kinowelt, Hammer Straße 29 – 31
– 3 Frankfurt/Main, CineStar Metropolis, Eschenheimer Anlage 40
– 4 Hamburg, UCI-Mundsburg, Hamburger Straße 1-15
– 5 Hannover, ASTOR Grand Cinema, Nikolaistraße 8
– 6 Köln, Cinenova, Herbrandstraße 11
– 7 München, Royal Filmpalast, Goetheplatz 2
– 8 Nürnberg, Cinecitta, Gewerbemuseumsplatz 3
– 9 Stuttgart, Metropol, Bolzstraße 10

Sollten bei einer Stadt die Karten bereits vergeben sein, dann meldet dies bitte in den Kommentaren, damit andere sich den Anruf sparen können.

Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Du hast eine weitere Aktion parat, durch die man kostenlos ins Kino kommt? Dann schreib uns eine Email, damit es alle erfahren: kostenlos @ sneak-kino.de

17 Kommentare
  1. 12:00 Uhr: Da war ich noch etwas früh dran!
    12:01 Uhr hat es für Dresden geklappt!

    Dankeschön wie immer 🙂

  2. Für Berlin kam gerade die Ansage, dass alle Karten weg sind. Schade! Das ging ja schnell.

  3. Stuttgart ist aus.

  4. München ist weg.

  5. Köln geht noch.

  6. Habe -wie fast immer- noch Karten für berlin erhalten, habt vielen dank für info!

  7. Karten für Frankfurt sind leider auch weg :/

  8. Hamburg weg!

  9. Stuttgart auch weg!

  10. Heute morgen um 11;30 Uhr hieß es, ist noch zu früh um anzurufen…
    Und nun alles weg

    • Naja zwischen „nicht zu früh“ und 4,5 Stunden warten, ist auch noch irgendwas dazwischen, oder? 😉

  11. Seltsam, ich bekam heute überhaupt keine Mail über diese Aktion…sehr Schade, hätte gerne versucht, Karten für München zu bekommen. Bin ich aus dem Verteiler “geflogen”?

  12. 15 Minuten nach 12 Uhr ist für Stuttgart das Kontingent erschöpft.
    Wenn man bedenkt, dass ein Anruf ca. 1 Minute dauert, solange noch
    Karten verfügbar sind, dann kommen zwichen 30 und großzügig gerechnet
    40 Karten zum Verteilen. Das ist doch ein Witz!

    • Ehrlich gesagt eine sehr merkwürdige Rechnung: Die Anrufe passieren doch nicht hintereinander, sondern gleichzeitig? Je Stadt werden zwischen 200-300 Karten verteilt.

  13. Dieses permanente “Gemeckere” und Rumkritisieren an diesen Aktionen kann ich langsam auch nicht mehr hören. Anstatt sich zu freuen und es anzuerkennen, dass solche Previews abgehalten werden und man für kleines Geld ins Kino kommt, wird kritisiert, dass der Anruf zwei Minuten statt einer dauert (“Oh mein Gott, ich habe da tatsächlich drei Euro Telefonkosten gehabt für zwei Kinokarten ! Die Welt ist schlecht !”), nur ein begrenztes Kontingent an Karten zur Verfügung steht (in meiner Heimatstadt werden immer Kinosäale mit ca. 300 Plätzen zur Verfügung gestellt), dass schon nach kurzer Zeit alle Karten weg sind etc.

    • Du sprichst mir aus der Seele. Man sieht hier quasi die Speerspitze aus Menschen, die mit “Geiz ist geil” sozialisiert wurden, und die der Welt mit einer “Ich will alles umsonst haben!”-Erwartungshaltung begegnen. Als ob es ein Grundrecht auf Kino-Freikarten gäbe. Fairerweise muss man natürlich auch bedenken, dass das Netz halt die Lebenswelt von Jammerern und Nörgelern ist. Die Masse nimmt halt einfach die Tix mit und ist still und glücklich. Ich jedenfalls bin schon häufiger zum Zuge gekommen, und find’ diese Seite hier klasse. Manchmal klappt’s nicht – aber was soll’s. Alles ist gut! Danke, sneak-ino.de!

Schreibe einen Kommentar