Filmstart: 18.9.2008
Originaltitel: Tropic Thunder
FSK: Ab 16
Verleih: Universal
Laufzeit: 107 Minuten
Trailer: Klick hier
Regie: Ben Stiller
Darsteller: Ben Stiller, Jack Black, Robert Downey Jr., Steve Coogan, Jay Baruchel, Danny McBride, Brandon T. Jackson, Bill Hader, Nick Nolte, Brandon Soo Hoo, Reggie Lee, Matthew McConaughey

tropic1

Inhalt:Die Dreharbeiten zu einem gigantischen Vietnamkriegsfilm – des teuersten aller Zeiten – haben ein paar Hollywoodstars nach Südostasien gebracht. Da ist Actionstar Tugg Speedman, der auf ein Comeback aus seinem schmachvollen Karrieretief hofft. Da ist Starkomiker Jeff Portnoy, der nach Pupskomödien mal etwas Ernstes probieren will, und da ist der Charakterdarsteller Kirk Lazarus, der sich der Herausforderung stellt, als weißer Australier einen schwarzen Soldaten zu spielen. Diese selbstsüchtigen Primadonnen und eine Handvoll anderer bekommen nun in Tropic Thunder deutlich mehr Realität zu spüren als sie jemals erwartetet hätten. Denn nachdem das Filmstudio die Dreharbeiten aufgrund explodierender Kosten und Sets einstellen will, entschließt sich Regisseur Cockburn zu einer verzweifelten Tat. Auf eigene Faust setzt er seine Schauspieler im Dschungel aus und will sie mit ein paar Videokameras begleiten, um echte Gefühle, echte Angst und ein bisschen Wahrheit von ihnen zu bekommen.

tropic2

Unsere Meinung: Der Trailer zum Film ging nur 109 Sekunden und trotzdem hat er es geschafft, schon alle Highlights zu zeigen. Falls man überhaupt von Highlights sprechen kann, denn der Film im Gesamten ist eine reinste Katastrophe.
Wo fangen wir denn da am besten an? Vielleicht einfach mit der Story: Diese ist so an den Haaren herbeigezogen, vorhersehbar und uninspiriert, dass man Ben Stiller tatsächlich ein Lob aussprechen muss. Das Lob bekommt er, weil er es – wie auch immer – geschafft hat, diese Story so ewig in die Länge zu ziehen. Aber okay, eine „seichte“ Story mag man einer guten Komödie ja auch noch verzeihen. Womit wir schon bei dem zweiten Problem wären: Der Film ist nicht lustig. Manchmal erwischt man sich, dass man kurz den Mund zu einem leichten Grinsen verzieht, aber lautes Gelächter? Nein, das war leider nicht drin. Ich persönlich kann leider nicht darüber lachen, wenn sich Jack Black in Unterhose bekleidet über die Leinwand rollt und verzweifelt versucht, aus seinem Intimbereich eine Waffe hervorzuholen. Und nein ich finde es auch nicht lustig, wenn Tom Cruise merkwürdige Tänze zu eigentlich toller Musik vollführt.
Wenn man genau hinsieht, dann kann man dem Film sogar etwas Gutes abgewinnen. Manche Actionszenen und manch versteckte Hollywoodkritik kann man dann noch als „guten Versuch“ durchgehen lassen. Leider sind diese Szenen so rar gesät, dass sie im restlichen unterirdischen Klamauk völlig untergehen.

tropic3

Fazit: Eine Bewertung fällt hier wirklich schwer. Das Zwerchfell mancher Leute wird von Filmen dieser Art sicher tief berührt. Meines allerdings, hatte während des gesamten Filmes nicht sonderlich viel zu tun. Zwar gibt es einige wirklich nette Szenen, die aber im Gesamtbild völlig untergehen. 15/100 Punkten.
(ts)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar