Filmstart: 19.02.2009
Originaltitel: Hexe Lilli – Der Drache und das magische Buch
FSK: ohne Altersbeschränkung
Verleih: Walt Disney
Laufzeit: 89 Minuten
Trailer: Klick hier

Regie: Stefan Ruzowitzky
Drehbuch: Stefan Ruzowitzky, Armin Toerkell, Ralph Martin
Darsteller:Alina Freund, Sami Herzog, Anja Kling, Pilar Bardem, Ingo Naujoks,
Michael Mittermeier (als Stimme von Hektor)

lilli1

Inhalt: Die gute aber alte Hexe Surulunda muss den Tatsachen ins Auge sehen, es ist Zeit für den Ruhestand. Der oberfiese Zauberer Hieronymus versucht immer und immer wieder an ihr Hexenbuch zu gelangen. Der letzte Versuch ging nur knapp daneben, darum schickt Surulunda ihren kleinen Flugdrachen Hektor mit dem Zauberbuch los, eine würdige Hexe zur Nachfolge zu finden. Doch Hektor staunt nicht schlecht, als er bei der kleinen Lilli landet. Die hat mal wieder keine Lust auf ihren jüngeren Bruder Leon, den doofsten Bruder der Welt und glaubt ihren Augen nicht, als sie Hektor und das Zauberbuch findet. Doch sie kann der Versuchung nicht widerstehen und willigt ein, die neue gute Hexe zu werden. 99 Stunden Bewährungszeit hat sie von nun an zu überstehen, unter der strengen Beobachtung von Hektor. Womit die beiden aber überhaupt nicht gerechnet haben ist, dass auch der fiese Hieronymus weiß wo das Buch nun ist und es unbedingt von Lilli stehlen will. Und Hieronymus hat einen teuflischen Plan: Er will mit Hilfe des magischen Buches die ganze Welt hypnotisieren und unterjochen. Da haben Lilli und Hektor einiges zu tun, denn das Buch bekommt Hieronymus ganz schön schnell in die Hände… 

lilli2

Unsere Meinung: Was für ein gelungener Kinderfilm. Modern, frech, nicht kitschig und genau das Richtige für kleine abenteuerlustige und romantische Mädchen. Machen wir uns nichts vor meine Damen, die Hexengeschichten waren doch stets die aufregendsten. Angefangen bei den Hexen der alten Märchen, gab es stets die guten Vorbilder wie Saxana aus „das Mädchen mit dem Besenstiel“ oder Bibi Blocksberg. Hexe Lilli ist eine würdige Nachfolgerin. Gleich zu Beginn ihrer Karriere als Hexe vermittelt ihr die alte Hexe Surulunda die wichtigste Lektion: nach dem Herzen handeln – Liebe und Familie geht vor Zauber; kurz danach die zweite: jeder braucht Freunde, auch eine Hexe ist nichts ohne! Beherzt nimmt Lilli die Regeln an, handelt schon ganz selbstverständlich richtig, die geborene Hexe eben. Gemeinsam mit ihren Freunden und viel guter Energie bekämpft sie den bösen Zauberer und rettet die Welt.
Im Vorfeld zum Film gab es viel Trara um den kleinen Drachen Hektor und seine Stimme Michael Mittermeier; und auch wenn ich ihn als Comedian nicht besonders schätze, kann ich sagen, dass er in diesem Film eine wirklich gute Arbeit abgelegt hat und dem stets hungrigen Hektor Leben und besonders Seele eingehaucht hat. 
Wer mich noch mehr begeisterte war Alina Freund als Lilli. So ein süßes Ding, absolut natürlich und selbstverständlich, wie sie die Nachwuchshexe spielt; man hätte keine bessere finden können. Auch der Rest der Besetzung ist gut und man merkt, dass alle enormen Spaß am Dreh hatten. Nicht vergessen möchte ich natürlich Ingo Naujoks als Hieronymus. Da ging aber wer aus sich heraus…

lilli3

Fazit: Hexe Lilli ist ein großer Kinospaß für Kinder. Eine spannende Geschichte, um eine kleine Hexe, Bösewichte und Freundschaft, mit tollen Schauspielern und einem wunderschön bunten Set. Absolut sehenswert, darum 95/100 Punkten
(cdw)

Kommentare

Schreibe einen Kommentar